Was passiert in unserem Gehirn während einer Access-Bars-Sitzung?

Präsentiert von dem Neurowissenschaftler Dr. Jeffrey Fannin und den Gründern von Access Consiousness Gary Douglas & Dr. Dain Heer

Review of Access Bars® by Neuroscientist Dr. Jeffrey L. Fannin

Access Bars und die Wissenschaft dahinter einfach gemacht

Was sich gezeigt hat als Dr. Jeffrey Fannin, Neurowissenschafter und Executive Direktor des Zentrums für Kognitive Entwicklung, Gary Douglas & Dr. Dain Heer über Energie, Raum und Bewusstsein interviewt hat … und die Access Bars.

 

Dr. Fannin nach seine ersten Erfahrung mit den Access Bars:

“Ich habe die Daten in jeder nur erdenklichen Form ausgewertet und die Aussage war sehr klar. Das, was vor sich geht, sind unglaubliche Veränderungen, und dann habe ich die Bars selbst empfangen und nach der Session war das Ausmaß an Klarheit in meinem Leben einfach unglaublich.”

 

Dr. Fannin fragt Gary & Dain: Worum geht es bei “Frage und dir wird gegeben” eigentlich?

Gary Douglas: Eine Frage ermächtigt das Universum, uns zu helfen – und wir glauben, dass wir eine Antwort haben müssen, aber das Universum weiß viel mehr als wir. Wenn du eine Frage stellst, dann öffnest du die Türe zu größerem Bewusstsein als wenn du versuchst, eine Antwort, Schlussfolgerung und Rechtfertigung zu haben.

Wenn du wirklich eine Frage stellst, ohne eine spezifische Antwort haben zu wollen, dann wird dir das Universum Dinge zeigen, die du niemals für möglich gehalten hättest, und es wird dir Geschenke geben, von denen du immer wusstest, dass es so sein sollte, doch niemals hat dir jemand gezeigt, wie du sie haben kannst. Das ist für mich das größte Geschenk, das Access zu JEDER Zeit ist. Es ist einfach immer großartig.

 

Dr. Fannin fragt: Ist es wirklich so einfach?

Dr. Dain Heer: Auf der einen Seite ja und auf der anderen Seite nein. Was passiert, ist, dass wir über so viele Jahre konditioniert wurden, nur bestimmte Neuronenwege zu akzeptieren, die wir kreieren und in unsere Welt auf eine Art einbetten, als ob das die einzige Quelle unserer Realität wäre. Wir haben herausgefunden, dass für alles, was du bewertest oder beschließt, gilt, dass nichts, das dieser Ansicht oder Schlussfolgerung gleichtkommt, in deine Welt oder dein Bewusstsein kommen kann, da du es mit deiner Bewertung ausgeschlossen hast. Ist es so einfach? Ja, aber die meisten Menschen haben so viele Ansichten, die ihnen im Weg von Empfangen und Leichtigkeit stehen, als ob sie hart arbeiten müssten, um etwas zu bekommen, oder das die Art und Weise ist, wie es sein und funktionieren müsste. Es gibt einen einfacheren Weg, das Leben zu betrachten.

 

Dr. Fannin fragt: “Geht es darum, dir selbst aus dem Weg zu gehen, indem du erlaubst und aufgibst?”

Gary Douglas: Wenn du etwas erlaubst zu sein, was es ist, dann wirst du nicht der Effekt von irgendeinem Teil von dem. Das bedeutet, dass du keine Ansicht hast. Und ich nenne es nicht aufgeben, denn aufgeben ist die Idee, dass du aufgegeben hast. Niemand von uns ist sehr gut darin aufzugeben. Ich bin nicht gut darin aufzugeben. Es geht viel mehr darum, präsent zu sein mit dem, was ist, und die Frage zu stellen: “Was ist das? Was kann ich damit machen? Kann ich es verändern? Und wenn ja, wie kann ich es verändern?”